Sprungmarken
Suche
Suche

Legendäre Rockmusiker live in Offenbach erleben - das war früher fast schon Alltag. Ob Jimi Hendrix oder The Who, Genesis und Frank Zappa, U2 oder Lou Reed, Deep Purple und Pink Floyd: Sie und viele mehr fegten in den 1960er- bis 80er-Jahren über die Bühne der Offenbacher Stadthalle. Das im Mai 1966 eröffnete Gebäude war eine der ersten Locations im Rhein-Main-Gebiet, die sich für solche Massenevents eignete. Im Jahr 2016 feierte das "Home of Rock'n'Roll" seinen 50. Geburtstag und blickte, wie so mancher Jubilar in diesem Alter, zurück auf seine wilden Jahre.
Stadthalle Poster KISS
KISS rockten 1983 die Stadthalle. © Stadthalle

Zur Feier des Jubiläums stieg am Samstag, 15. Oktober 2016, ab 19 Uhr die Party "50 Jahre beatbeatbeat - 50 Jahre Stadthalle Offenbach" (siehe separaten Beitrag). Parallel dazu war im Neuen Foyer der Halle eine eindrucksvolle Ausstellung zu sehen, die mit alten Plakaten und Tickets, Gästebucheinträgen und Bühnenanweisungen an die legendären Zeiten erinnerten.

Auch diese Internetseiten werfen einen Blick zurück auf die bewegte Geschichte der Halle. Die Fotos auf den Sonderseiten "50 Jahre Stadthalle" stammen, soweit nicht anders angegeben, aus dem Stadtarchiv der Stadt Offenbach und aus dem Archiv der Offenbach-Post.

Zum Jubiläum wurde außerdem die Sonderzeitung "50 Jahre Stadthalle Offenbach" erstellt, die hier als PDF zum Download zu finden ist: